Durchblick in die Urzeit: Froburg

Veranstaltungsort

47.38424398, 7.902218016

Treffpunkt

Siehe Flyer, Koordinaten: Standort Infotafel

Entwicklung des uns heute vertrauten Flussbildes von Aare, Dünnern und Wigger.

Froburg Solothurn

Das uns vertraute Flussbild von Aare, Dünnern und Wigger hat sich erst in – geologisch gesehen – jüngster Zeit ausgebildet. Noch bis zur letzten Eiszeit floss die Aare durchs Gäu und die Wigger durch die Ruttiger Klus. Die Oltener Aare war ursprünglich Oberlauf der Rhone, dann der Donau. Später floss sie via Basel dem Doubs zu. Erst seit der Eiszeit fliessen Aare und Hochrhein in Richtung Nordsee. Es erstaunt, dass die heutige Aare und ehemalige Wigger mitten durch den Berg fliessen, wo es doch viel einfacher gewesen wäre, Born und Engelberg via Safenwil zu umgehen. Dies lässt sich nur dadurch erklären, dass die Wigger älter ist und sich während der Jurafaltung immer wieder in die sich langsam bildende Engelberg-Born-Falte eingefressen hat. Im Mülitälchen (Wartburghöfe) erkennen wir zudem eine ältere, verlassene Wiggerklus. Während der letzten Eiszeit verstopften die Gletscher das Gäu bei Wangen, und die Aare musste sich einen neuen Weg suchen. Sie fliesst heute im ehemaligen Bett der Önz und Wigger Richtung Olten, bis sie hier ihr altes Bett wieder findet.

Geeignet für

Alter:
  • 10-14
  • 14-18
  • 18+
  • 20-40
  • 55+
  • Familie
  • Gruppe

Aktivität

Inhalt: einfach

Interaktivität: passiv

Drinnen/draussen: draussen

Kategorien

  • Geologie
  • Hauptorganisator
    Amt für Umwelt Greibenhof
Anreise öffentlich: Ab Hauenstein (Bus Linie 6) und Lostorf (Bus Linie 7) erreichbar.

Der Durchblick liegt ca. 10 min vom Hotel-Restaurant Froburg (Parkplätze) auf dem Wanderweg Richtung Schloss Wartenfels - Bad Lostorf.
Sprachen: Deutsch
Wetterabhängig? Nein
Kostenpflichtig? Nein